Onkel Toms Hütte

Theater in Freiburg

Schauspiel mit Musik nach dem Roman von Harriet Beecher Stowe.
Idee Gerold Theobalt Theatergastspiele Kempf München

 

In diesem Stück spielt der bekannte Sänger und Schauspieler Ron Williams die Hauptfigur des Tom Rutherford, der aus einem Armutsviertel Chicagos stammt. Tom war früher selber Strassengangmitglied, jetzt ist er Sozialpädagoge und betreibt im Gefängnis einer amerikanischen Grossstadt ein kleines Theater, dem er den Namen «Onkel Toms Hütte» gegeben hat. Er versucht dabei, jungen Straffälligen eine Neuorientierung in ihrem Leben zu geben, indem er sie Theater spielen lässt. Tom spielt selbst «Onkel Tom», die weltbekannte Figur aus dem Roman von Harriet Beecher Stowe aus dem Jahr 1852, einem Roman, der das Unrecht der Sklaverei kritisiert.
Vier junge Knastis unterschiedlicher Herkunft spielen also mit einfachsten Mitteln Szenen aus dem Leben «Onkel Toms» und bringen dabei ihre eigenen Lebenserfahrungen mit ein. Die Zuschauer lernen so die ehemalige Latina-Prostituierte Sugar, den jungen Schwarzen Billy, den alkoholabhängigen Weissen Dave und die japanischstämmige Hitomi, eine stadtbekannte Taschendiebin, kennen. Die vier verkörpern im Stück unterschiedliche Figuren aus der Zeit des Sklavenhandels. Im Spielen erkennen sie Chancen, wie sie selbst ihrem Leben eine neue, positive Wendung geben können.

 

In der Inszenierung arbeitet Ron Williams mit nur vier Schauspielern - allerdings ausgebildeten Musical-darstellern. Diesen gelingen blitzschnelle Übergänge von ihren jeweiligen Sprechrollen zum Gesang. Be-gleitet werden die Schauspieler vom Keyborder Michael Mufty Ruff. Sie tragen bekannte Evergreens aus Gospel, Rock, Soul, Pop und Rap vor. In dieser Musik wird die Atmosphäre der Unterdrückung der Schwarzen so intensiv erlebbar, dass die Zuschauer dazu gebracht werden, unwillkürlich über aktuelle Formen von Diskriminierung nachzudenken.

 

 

 

Alle weiteren Informationen auf

www.theaterinfreiburg.ch

 

©Dominik Müller

<       >

Info

Equilibre
Dauer 2h10

Mi 12. Oktober um 19:30
2016

Volltarif 45,00 CHF
Ermässigter Tarif 40,00 CHF
Volltarif Kat. 2 40,00 CHF
Ermässigter Tarif Kat. 2 35,00 CHF

Demnächst auf dem Spielplan

L'Art de la Comédie
Les Chaussettes
La poupée cassée
Laïka, le chien de l'espace
Le Prénom
content
loader
X