Maria de la Paz

Canta Piazzolla

Mit dem flammenden Preludio para el año 3001, einem Konzert, das dem Meister des modernen Tango, dem visionären Musiker und engagierten Autor Astor Piazzolla, gewidmet ist, kehrt die Sängerin Maria de la Paz, die in Buenos Aires zur Welt kam und seit vielen Jahren in Lausanne lebt, zu ihren argentinischen Ursprüngen zurück. Begleitet von einem hervorragenden Quintett, das sich aus dem Bandoneonisten und Arrangeur Daniel Perrin, dem Pianisten und Arrangeur Luis Semeniuk, der Kontrabassistin Jocelyne Rudasigwa, dem Violinisten Primasch und dem Gitarristen Ignacio Lamas zusammensetzt, vereint die Sängerin Schwung, Eleganz und Sinnlichkeit, um uns einen feurigen Abend zwischen tiefgründiger Nostalgie, Liebesleidenschaft und Freiheitsdrang erleben zu lassen. Eine magische Performance, an die man noch lange denken wird.

Regie Lorenzo Malaguerra ♦ Kreation und Gesang Maria de la Paz ♦ Bandoneon und Bearbeitung Daniel Perrin ♦ Klavier und Bearbeitung Luis Semeniuk ♦ Kontrabass Jocelyne Rudasigwa ♦ Gitarre Ignacio Lamas ♦ Violine Primasch ♦ Bühnenbild Kristelle Paré ♦ ©Lauren Pasche

<       >

Info

Equilibre
Dauer 1h30

Sa 28. Januar um 20:00 - ausverkauft
2017

Volltarif 40,00 CHF
Ermässigter Tarif 35,00 CHF

Demnächst auf dem Spielplan

La Paranoïa
Peer Gynt
Maria de Buenos Aires
Cartographie 1
Cartographie 2
content
loader
X