Ein Volksfeind

Theater in Freiburg

Schauspiel von Rainer Erler nach Henrik Ibsen
Theatergastspiele Kempf, München

 

Henrik Ibsen stellt in seinem gesellschaftskritischen Drama «Ein Volksfeind» aus dem Jahr 1882 einen idealistischen Badearzt dar, der an sich selbst und dem korrupten politischen System scheitern muss. Denn: Was kann ein Einzelner ohne Macht ausrichten? Mit nichts als dem Recht auf seiner Seite eckt ein Einzelkämpfer schnell an, wird zum Feind des Volkes. Das hat Ibsen mit seinen Stücken selber erlebt. Und das hat Erfolgsautor Rainer Erler in seiner Neufassung des Dramas geschickt in eine aktualisierte Version verpackt, die selbst uns heutige Zuschauer stark betroffen macht. In der Produktion der Kempf Theatergastspiele wird die Geschichte zum spannenden Kriminalfall.

 

Was soll Badearzt Dr. Thomas Stockmann tun, der besorgt Wasserproben des Kurbades an die Univer-sität nach Oslo sendet und von dort Gewissheit erhält: Das Wasser der viel gerühmten Heilquellen ist verseucht. Käme dieser Befund an die Öffentlichkeit, wäre es aus mit dem aufkeimenden Wohlstand des kleinen Kurortes Karlskrona. Soll er sich seinem Freund, dem Redakteur Hovstad anvertrauen, der an-geblich die liberale Volksmeinung vertritt? Oder seinem Bruder, dem Landrat und Kurdirektor Thorsten Stockmann, der nur für seine politische Karriere lebt? - Die Wahrheit muss ans Licht, meint der aufrechte Arzt. Die Zeitung bekommt ihre Skandalstory und der gutgläubige Arzt viel Ärger. Er, der die Macht der Wahrheit in Händen hält, wird von der Wahrheit der Macht geknechtet. Als Spielball der Mächtigen beginnt er einen scheinbar aussichtslosen Kampf gegen eine korrupte Clique, die jedes Mittel einsetzt, um ihn in der Öffentlichkeit zu diffamieren und mundtot zu machen.

 

Rainer Erler zeigt in seiner Neufassung alle Facetten einer «ehrenwerten Gesellschaft» und ihrer Machtmechanismen. Er lässt erkennen, ohne zu entblößen. Er redet ins Gewissen, ohne zu predigen. Braucht nicht jeder Staat mehr von diesen Volksfeinden?

 

Alle weiteren Informationen auf

www.theaterinfreiburg.ch

 

©Salih Usta

<       >

Info

Equilibre

Fr 3. Februar um 19:30
2017

Volltarif 45,00 CHF
Ermässigter Tarif 40,00 CHF
Volltarif Kat. 2 40,00 CHF
Ermässigter Tarif Kat. 2 35,00 CHF

Demnächst auf dem Spielplan

Schweizer Tanzpreise, Prix suisses de danse, Premi svizzeri di danza
Gala du Festival Esquisse d'Orient
Requiem pour L.
L'Art de la Comédie
HOM(m)ES
content
loader
X