Ausstellungen

RENE VASQUEZ

Der Stier ist die wichtigste Inspirationsquelle für das Werk von René Vasquez. Dabei geht es weder um die Corrida noch irgendeine Form von Machismus, sondern es sind die physische Kraft des Stiers und seine eindrucksvolle Beweglichkeit, die den Künstler faszinieren. Hinzu kommt die Willenskraft dieses Tiers, das die Menschen seit der Antike erfolglos zu bändigen suchten und das bis zu seinem Tod kämpft... Diese passionierende Thematik bearbeitet Vasquez teils angespannt, teils gelassen in meditativer Weise. So entstehen einzigartige visuelle Kompositionen über ein fantastisches Thema, das beinahe so alt ist wie die Geschichte der Menschheit.

 

René Vasquez, der 1950 in Valparaiso (Chile) geboren wurde, studierte zunächst Volkswirtschaft an der Universität Valparaiso und dann Kunst an der Kunstakademie Viña del Mar. Heute lebt und arbeitet er in Freiburg (Schweiz).

 

Vernissage am 18. September um 18 Uhr – Nuithonie.

 

Die Ausstellung kann vom 19. September bis 19. Dezember 2018 besichtigt werden.

Aktuelles

La salle Mummenschanz rouvrira en janvier 2019

Nuithonie : Les travaux ont démarré à la salle Mummenschanz.
Public et artistes seront accueillis dans une salle assainie et modernisée dès janvier 2019.
Le Restaurant Le Souffleur et la Petite Salle restent ouverts.

> Weitere Infos

Saison Programm

Saison Programm
content
loader
X