Maria de Buenos Aires

Ballet de l'Opéra National du Rhin

Das Ballett der Opéra national du Rhin greift hier ein mythisches Werk wieder auf, das 1968 von zwei argentinischen Legenden, dem Komponisten Astor Piazzolla und dem Schriftsteller Horacio Ferrer, geschaffen wurde. Diese Tango-Oper spielt in den Elendsvierteln von Buenos Aires, wo Trunkenheit, Tanz und Begierde herrschen, und erzählt das Schicksal der schönen Maria. Als Allegorie der Blütezeit, des Niedergangs und der Wiedergeburt des Tangos bietet Maria de Buenos Aires den Tänzer*innen und ihrem Choreografen Matias Tripodi
Gelegenheit, dieser leidenschaftlichen Kunst neues Leben einzuhauchen. Ein feuriger Tanzabend fern aller Klischees.

 

 

Vente de billets en caisse du soir : Suite à la forte fréquentation des spectacles, nous ne pouvons plus garantir de vente de billets en caisse du soir (strapontins). Merci de votre compréhension. 

 

Ticketverkauf an der Abendkasse : Aufgrund der hohen Besucherzahlen der Veranstaltungen können wir nicht mehr garantieren, dass Tickets an der Abendkasse verkauft werden (Klappsitze). Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

 

auf Spanisch mit deutschen und französischen Übertiteln

 

Musik Astor Piazzolla Libretto Horacio Ferrer Choreografie, Bühnenbild Matias Tripodi Musikalische Leitung Nicolás Agulló  mit Ana Karina Rossi (Maria), Stefan Sbonnik (Tenor), Alejandro Guyot (El Duende), Federico Sanz (Geige), Carmela Delgado (Bandoneon) 

 

Ballet de l’Opéra National du Rhin Marin Delavaud, Ana Karina  Enriquez Gonzalez, Hector Ferrer, Brett Fukuda, Eureka Fukuoka, Jesse Lyon, Renjie Ma, Alice Pernão, Maria-Sara Richter, Wendy Tadrous, Hénoc Waysenson, Donting Xing 

 

La Grossa - Orchestre Tipica de la Maison Argentine Ivo De Greef (Klavier), Florencia Jaurena (Querflöte - Piccolo), Ignacio Naon (Gitarre), Lucas Eubel (Kontrabass), Jaime Flores Caceres, Bastien Lacoste, Sonia Morin (Geigen), Romain De Mesmay (Bratsche), Olivier Koundouno (Cello), Javier Estrella (Perkussion und Schlagzeug), Louis Domallain (Perkussionstastatur)

Choreografieassistenz Xinqi Huang Kostüme Xavier Ronze Licht Romain de Lagarde Szenische Projektionen Claudio Larrea 

 

Administration Emmanuelle Boisanfray

Produktion Ballet de l'Opéra national du Rhin
mit der Unterstützung von Ministère de la Culture et de la Communication - Direction régionale des affaires culturelles Grand Est, Ville et Eurométropole de Strasbourg, Villes de Mulhouse et Colmar, Conseil régional du Grand Est, Conseil départemental du Haut-Rhin.
in Übereinstimmung mit Warner Chappell Music Limited
in Partnerschaft mit France 3 Grand Est

 

©Agathe Poupeney

<       >

Info

Equilibre
Dauer 1:30

Sa 28. September um 20:00 - ausverkauft

Volltarif 55,00 CHF
Ermässigter Tarif 50,00 CHF

Demnächst auf dem Spielplan

La Paranoïa
Peer Gynt
Maria de Buenos Aires
Cartographie 1
Cartographie 2
content
loader
X