Probabilities of Independent Events

Needcompany / TANZFESTIVAL STEPS
Bild
needcompany probabilities
Ort
Equilibre
Datum
Dauer
01h15
Tarife
Volltarif
40
Ermässigter Preis
35

Die belgische Needcompany steht seit über dreissig Jahren für eine kunterbunte Mischung aus Kunstformen. Mit «Probabilities of Independent Events» entführt die Compagnie das Publikum in eine urkomische Geschichte voller jugendlicher Begeisterung: unbändig und hemmungslos. Auf der Bühne öffnet sich ein grotesker Fantasieraum, in dem alles möglich ist und nichts schiefgehen kann. Wild zusammengewürfelt und in knalligen Kostümen bilden die verschiedenen Performer*innen eine quirlige Gemeinschaft. Sie mischen selbst gesungene Pop- und Folksongs von Queen, Zappa und Co. mit einer geballten Ladung Tanz, Theater und Performance. Was dabei herauskommt, ist eine sprudelnde und ansteckende Livemusik-Collage. Die Botschaft ist so simpel wie genial: Hoch lebe das Zusammensein, die Lebensfreude und der Kitsch! Ursprünglich wurde «Probabilities of Independent Events» mit Studierenden des Royal Conservatoire Antwerp entwickelt. Nun gibt es exklusiv für das Migros-Kulturprozent Tanzfestival Steps eine neue Version. Gemeinsam mit jungen Absolvent*innen der Höheren Fachschule für Zeitgenössischen und Urbanen Bühnentanz (ZUB) in Zürich bringt die Choreografin Grace Ellen Barkey das Erfolgsstück als Uraufführung auf die Bühne des Theater Casino Zug. Spassfaktor garantiert!


Die belgische Compagnie Needcompany besteht seit über dreissig Jahren und ist eine explo-sive Mischung von Kunstformen par excellence: Tanz mischt sich mit Theater, Performance trifft auf visuelle Künste. Mit anderen Worten: Needcompany ist multidisziplinär, innovativ und neugierig. In «Probabilities of Independent Events» fragt die Choreografin Grace Ellen Barkey auf eine schrullige und gleichzeitig lebendige Art und Weise nach der Möglichkeit, Wahrschein-lichkeit zu planen: Die Sonne wird wahrscheinlich aufgehen, aber es besteht die Möglichkeit, dass sie das nicht tut. Wie plant man eine Chance? Können Ereignisse durch vorherige Ereig-nisse beeinflusst werden?

«Probabilities of Independent Events» ist eine besondere Produktion. Grace Ellen Barkey hatte sich 2016 mit FOREVER aus der Kunstwelt verabschiedet, einem Stück, basierend auf Gustav Mahlers «Der Abschied». Als die Choreografin Jahre später angefragt wurde, für De-cember Dance etwas zu kreieren, entschied sie sich für etwas anderes, für eine Performance, die keine sein sollte. Ursprünglich mit 14 Studierenden des Royal Conservatoire Antwerpen im Concertgebouw in Brügge aufgeführt, inszeniert die Choreografin diese fulminante Arbeit exklusiv für Steps mit lokalen Tanzschaffenden und bringt sie als Schweizer Erstaufführung auf die Bühne des Theater Casino Zug. Die Reaktionen aus Belgien sprechen eine deutliche Sprache: Die jungen Performer brechen über die Bühne hinein wie ein Tsunami und füllen den Raum mit ihrer Lebenskraft und ihrer Fröhlichkeit. Und Grace Ellen Barkey fügt hinzu: «Ich wollte ein Stück über die Freude und das Vergnügen machen.» Mit «Probabilities of Indepen-dent Events» ist ihr eine Ode an das Leben gelungen: auf den Neuanfang und den jeweiligen Moment – auf die Fantasie und das Querdenken. Es ist ein Hoch auf das Zusammensein, auf die Übertreibung und die Jugend. «Probabilities of Independent Events» ist eine Bühne voller junger tanzender und hüpfender Körper – in bunten Farben, umgeben von wirbelnder Musik mit einer Energie, die auf alle(s) ansteckend wirkt: üppig, grosszügig, lebendig.

STEPS

Im Rahmen des Tanzfestivals Steps von Pour-cent culturel Migros 

logo

 

Künstlerische Leitung Jan Lauwers
Inszenierung, Choreografie Grace Ellen Barkey
musikalische Leitung und Bearbeitung Rombout Willems
Orchester und Performer Sung Im Her, Jules Beckman, Jan Lauwers, Yonier Camilo Mejia, Simon Lenski, Maarten Seghers, Elke Janssens, George van Dam, Rombout Willems
Tanz Daniel Borak, Arlette Dellers, Jana Dünner, Daniela Fischer, Irina Gloor, Sheyla Gomez, Sofia Kovaleva, Michaela Kvet, Pia Ringel, Elisa Pinos-Serrano, Branca Scheidegger, Nadine Sieber, Christian Waespi
Dramaturgie Elke Janssens
Choreografieassistenz Sung Im Her
Kostüme Lieve Meeussen
Kostümeassistenz Lot Lemm
Technische Leitung und Lichtdesign Ken Hioco
Tonregie Pierrick Drochmans
Produktion Leitung Marjolein Demey
Produktion Needcompany
Koproduktion Concertgebouw – Bruges, Theater - und Musikgesellschaft Zug
©Phile Deprez