Eponyme/Dive

de Jeanne Garcia / Edouard Hue / Beaver Dam Company
Bild
Dive
Ort
Nuithonie
MUMMENSCHANZ
Datum
Die anderen Daten des Stücks sehen
Dauer
01h45
Tarife
Volltarif
35
Ermässigter Preis
30

Die ebenso ursprüngliche wie kunstvolle Bühnensprache von Edouard Hue versetzt Seelen und Sinne erneut in Erregung. Nach Yumé, All I need und Molten befasst sich der Träger des Schweizer Tanzpreises 2019 mit dem Instinkt und dessen Komponenten. Was macht uns zu einer Person? Knochen, Sehnen, Organe, Luft, Schwerkraft, familiäre und gesellschaftliche Einflüsse: wir bestehen aus zahlreichen Elementen – nicht zuletzt auch aus Empfindungen und Emotionen, die unser Leben begleiten. Doch woher kommt dieser unfassbare Impuls, der unsere Entscheidungen lenkt? Was ist seine Natur? In einer Kammer, welche die Geräusche absorbiert, entdeckt der Genfer Choreograf die Musik der Venen und Gliedmassen, von der er sich inspirieren lässt, um ein kraftvolles sensorisches Tanzstück über die Geschichte der Körper zu schaffen.

Anlässlich von InciDanse 2022 erhielt die junge Choreografin Jeanne Garcia für Éponyme den Preis der Jury. Er besteht aus einer Künstlerresidenz im Nuithonie, um dieses Tanzstück in einem neuen Format zu entwickeln und zur Geltung zu bringen. Ein ungewöhnliches choreografisches Werk in direkter, kraftvoller Sprache.

ab 12 Jahren

ÉPONYME
Choreographie Jeanne Garcia
Tänzerinnen und Tänzer Hide Andseek, Alaïs Marzouvanlian ou Yumio Chanoki
Lichtdesign Alain Menétrey
Kostüme Marc Blanchemaison
Produktion Kunstorain
CoProduckion Equilibre-Nuithonie – Fribourg
mit Unterstützung von  Port des Créateurs – Toulon Jeanne Garcia est la lauréate d’InciDanse 2022.
Kreation juin 2023, Le Port des Créateurs – Toulon
©Muriel Rieben

 

DIVE
Choreographie Edouard Hue
Tänzerinnen und TänzerAlison Adnet, Alfredo Gottardi, Jaewon Jung, Tilouna Morel, Rafaël Sauzet, Angélique Spiliopoulos, Mauricio Zuniga
compositeur Jonathan Soucasse
Kostüme, Zubehör Sigolène Pétey
Lichtdesign Arnaud Viala
Dramaturgische Beratung Hugo Roux
Verwaltung  Laetitia Gex production Beaver Dam Company
Coproducktion Kurtheater – Baden, Salle du Lignon – Vernier, Equilibre-Nuithonie – Fribourg, OCA – Bonneville, Fonds de coproduction de Reso - Réseau Danse Suisse mit Unterstützung von Pro Helvetia - Fondation suisse pour la culture et avec le soutien des cantons résidence KurtheaterBaden, Residenzzentrum tanz+ Baden, L’Imprimerie – Genève
mit Unterstützung vonLoterie Romande, Ville de Genève, Ville de Vernier, Pour-cent culturel Migros, Pro Helvetia - Fondation suisse pour la culture, Ville d’Annecy, Conseil Départemental de la Haute-Savoie création octobre 2023, Kurtheater – Baden
Kreation octobre 2023, Kurtheater – Baden
©Geoffrey Serguier

Gespräche am Bühnenrand