Faun / Ukiyo-e

Sidi Larbi Cherkaoui / Ballet du Grand Théâtre de Genève
Bild
faunukiyoe
Ort
Equilibre
GROSSER SAAL
Datum
Die anderen Daten des Stücks sehen
Dauer
In Produktion
Tarife
Volltarif
55
Ermässigter Preis
50

Der neue Direktor des Ballet du Grand Théâtre de Genève, der belgische Choreograf Sidi Larbi Cherkaoui, präsentiert zwei Kreationen des künftigen Repertoires der Westschweizer Tanzgruppe.


Als Appetithäppchen dient Faun, eine Anspielung auf Nijinskys legendäres Ballett zur Musik von Debussy. Darauf folgt Ukiyo-e, ein neues Meisterwerk über unsere Widerstandsfähigkeit in einer krisengeschüttelten labyrinthischen Welt. Wie können wir gemeinsam überleben? Wie können wir Körper und gebrochene Schicksale heilen, sie etwa mit Gold überziehen wie zersprungenes japanisches Porzellan, das so repariert wird? Ein Aufruf zur sinnlichen und virtuellen Transzendenz.

FAUN
Choreografie Sidi Larbi Cherkaoui
Tanz 2 Tänzer:innen
Bühnenbild, Lichtdesign Adam Carrée
Musik Claude Debussy, Nitin Sawhney
Kostüme Hussein Chalayan

UKIYO-E
Choreografie Sidi Larbi Cherkaoui
Tanz 21 Tänzer:innen
Bühnenbild Alexander Dodge
Musik Szymon Brzóska, Alexandre Dai Castaing
Dramaturgie Igor Cardellini
Lichtdesign Dominique Drillot
Kostüme Yuima Nakazato
Leitung Aviel Cahn
Koproduktion Maison de la Danse de Lyon, Biennale de la danse de Lyon 2023, Fondazione Romaeuropa Arte e Cultura
Uraufführung im November 2022, Grand Théâtre de Genève
Das Ballet du Grand Théâtre de Genève wird unterstützt von Indosuez Wealth Management
©Filip Van Roe