LUMEN

Cie Prototype Status / Jasmine Morand
Bild
Lumen
Ort
Nuithonie
MUMMENSCHANZ
Datum
Dauer
01h00
Tarifs
Volltarif
35
Ermässigter Preis
30
Oktober 2020
Mo
Tu
We
Th
Fr
Sa
Su
1
2
3
4
5
6
7
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Die Choreografin Jasmine Morand aus Vevey, Mitgewinnerin des Wettbewerbs Label+ romand 2018, lässt die Zuschauer*innen in die Dunkelheit eintauchen, um sie dort ihrer eigenen inneren Finsternis zu konfrontieren. In einer bewegten Szenografie, in der alles darauf ausgerichtet ist, die Wahrnehmung zu stören, gelangen dreizehn Tänzer*innen in einem Magma aus Körperfragmenten vom Schatten ins blendende Licht. Zugleich introspektiv und bildhaft, entwirft LUMEN einen Horizont, in dem es keine Beschränkungen mehr gibt, und verwischt die Grenzen zwischen dem, was wir uns vorstellen, was zu sehen ist und was wirklich ist. Eine nächtliche Reise, um die Welt wieder unter Kontrolle zu bringen und sich vielleicht mit ihr zu versöhnen.

--------------

Im Rahmen unserer Hygienemassnahmen verteilen wir keine gedruckten Abendprogramme mehr. Das Abendprogramm erhalten Sie vor der Vorstellung per Mail oder können es hier ebenfalls lesen.

Dès 12 ans

Konzept und Choreografie Jasmine Morand
Tanz, künstlerische Zusammenarbeit Elodie Aubonney, Fabio Bergamaschi, Sarah Bucher, Claire Dessimoz, Audrey Dionis, Eléonore Heiniger, Krassen Krastev, Ismael Oiartzabal, Valentine Paley, Angela Rabaglio, Simon Ramseier, Amaury Reot, Luisa Schöfer, Marco Volta
Produktion (CH) Prototype Status
Vertrieb, Produktion (FR) Florence Francisco, Les Productions de la Seine
Assistenz Fabio Bergamaschi, Claire Dessimoz
Forschungshilfe Philippe Chosson, Céline Fellay
Bühnenbild Neda Loncarevic
Bühnenaufbau Atelier Midi XIII
Musik Dragos Tara
Lichtdesign Rainer Ludwig
Kostüme Toni Teixeira
Technische Leitung Hervé Jabveneau
Tonregie, Regie Beleuchtung Julien Perret, Louis Riondel
Verwaltung Marianne Caplan
Produktionsassistentin Artemisia Romano
Koproduktion Festival La Bâtie – Genève, l’Esplanade du Lac – Divonne-les-Bains, Le Reflet – Théâtre de Vevey, Equilibre-Nuithonie – Fribourg, Théâtre Benno Besson –Yverdon-les-Bains, Manège-scène nationale – Reims
Residenz Dansomètre – Espace de création chorégraphique, Césaré - centre national de création musicale – Reims
mit Unterstützung von Label + Romand – arts de la scène, Pro Helvetia-fondation suisse pour la culture, Canton de Vaud, Ville de Vevey, Loterie Romande, Pour-cent culturel Migros Vaud, Fondation Ernst Göhner, Fondation Sophie und Karl Binding Stiftung, Fonds culturel de la Société Suisse des Auteurs (SSA), Fondation Nicati-de-Luze
©Jasmine Morand
création septembre 2020, Festival La Bâtie – Genève

Bord de scène
Suississimo.com

Fondu au blanc

« Une création magistrale, sortant le spectateur d’un climat nocturne, souterrain et apocalyptique pour l’inviter à une marche vers la lumière, vers la beauté et la synchronicité des gestes. »

Suississimo
Le Courrier

LUMEN sort des ténèbres

12h45, RTS

LUMEN

La chorégraphe et danseuse Jasmine Morand présente sa création LUMEN

12h45 RTS
Vertigo, RTS

L'invitée: Jasmine Morand

RTS Vertigo
Le Temps

Jasmine Morand ou la force du temps

Le Temps
La Liberté

Lumen, et la lumière fut