Gjon's Tears and The Weeping Willows

Carte Blanche
Bild
Gjon's Tears_Backstage - 14.08.22 - ROA copyright Joseph Carlucci
Ort
Equilibre
GROSSER SAAL
Datum
Die anderen Daten des Stücks sehen
Dauer
In Produktion
Tarife
Einzelpreis
50

Die ganze Welt von Gjon’s Tears and Friends in überraschenden Acts !
Mit Pascal Auberson als Special Guest.


Nachdem der Freiburger Gjon’s Tears bei der französischen Ausgabe 2019 von The Voice als Solokünstler beeindruckt hatte, wurde er für die Teilnahme am Eurovision Song Contest 2021 nominiert, wo er dank seiner bemerkenswerten Gesangs- und Bühnenperformance den dritten Platz gewann. Im Equilibre tritt er mit seiner Band The Weeping Willows auf. Gjon und die Vier, die sich im Rahmen der Musikakademie La Gustav kennenlernten, schenken uns mit ihrer ebenso kraftvollen wie dynamischen Musik ungewöhnlich intensive Momente. Für diesen Eventabend hat der junge Sänger Pascal Auberson eingeladen, mit ihm die Bühne zu teilen.

Filiation

Alles beginnt damit, dass Gjon’s Tears im Interview mit einer Lokalzeitung seine Bewunderung für Pascal Auberson ausdrückt. Der ehemalige Agent und Freund des Künstlers, Dominique Rime, trifft Gjon zufällig in einem Café in Bulle und schlägt ihm vor, sich mit Pascal auszutauschen. Die beiden lernen sich kennen und werden Freunde mit einer gemeinsamen Liebe zu grossen Melodien und zur Musik im Allgemeinen. Sie erzählen sich von ihren Erfahrungen, ihrem Werdegang und ihrem Leben, doch sie singen auch zusammen und bringen den Geist von Pascals Atelier im Flon-Quartier in Lausanne zum Schwingen. «Filiation» ist das Wort, das die Weitergabe des musikalischen Wissens einer Epoche, eines Stils oder/und einer Generation bezeichnet. Ausgehend von ihren Welten und dem, was sie einander weitergaben, möchten die beiden Künstler einen von Erinnerungen, Schlichtheit und Aufrichtigkeit geprägten musikalischen Moment mit dem Publikum verbringen.

Gesang, Klavier Gjon Muharremaj
Gitarre, Gesang Pascal Stoll
Gitarre, Gesang, Synthesizer Martino Lepori
Bass Samuel Riedo
Schlagzeug, Gesang Gaëtan Guélat
©ROA copyright Joseph Carlucci