KŌSA - Entre deux miroirs

Cie Sankai Juku
Bild
kosa_entre_deux_miroirs_c_effects-between_two_mirrors_II
Ort
Equilibre
GROSSER SAAL
Datum
Die anderen Daten des Stücks sehen
Dauer
01h10
Tarife
Volltarif
55
Ermässigter Preis
50

Bei jeder Begegnung mit Sankai Juku überrollt uns eine Flutwelle von Schönheit und Emotionen. KŌSA macht da keine Ausnahme.


KŌSA, eine postpandemische Auftragsarbeit internationaler Theater und Festivals, besteht aus Auszügen von Ushio Amagatsus Choreografien. Das Konzept? Die
Überarbeitung von Facetten seines Repertoires, um zur Quintessenz seines Werks vorzustossen und dazu beizutragen, eine von Ungewissheit verschreckte Welt
neu zu überdenken. Zwischen zwei Spiegeln, auch zwischen zwei Epochen, wie Janus, der gleichzeitig in seine Vergangenheit und seine Zukunft blickt, kehrt
dieses Stück zu einer reinen, fast philosophischen Ausdrucksform zurück, die ihr Vokabular aus einer ausgewogenen Mischung von zeitgenössischem Tanz
und traditionellem Butō bezieht. Getrieben von dem Wunsch, die Fragilität des Augenblicks in einer universellen Körpersprache auszudrücken, strebt KŌSA
nach einer Seelen- und Kulturgemeinschaft, in der Schwere und Brutalität unvermutet den grundlegenden Humanismus der Menschen ans Licht bringen.

WELTPREMIERE


Künstlerische Leitung, Choreografie Ushio Amagatsu assistiert von Semimaru
Tanz Sho Takeuchi, Akihito Ichihara, Dai Matsuoka, Norihito Ishii, Taiki Iwamoto, Maokoto Takase
Musik Takashi Kako, YAS-KAZ, Yoichiro Yoshikawa
Bühnentechnik Keiji Morita
Lichttechnik Genta Iwamura
Tontechnik Akira Aikawa
Repetitor Soutaro Ito
Produktion Sankai Juku – Tokyo
mit Unterstützung von ACA - Agency for Cultural Affairs - Japanische Regierung für das Jahr 2022
in Partnerschaft mit Shiseido
©Effects-Between Two Mirrors II

Logo ACA